Jed­er, der schon ein­mal umge­zo­gen ist, weiß, dass so ein Umzug nicht immer nur mit Freude ver­bun­den ist: pack­en, sortieren, auf­bauen, abbauen, trans­portieren, ein­räu­men — das alles sind Dinge, mit denen man auf Anhieb nicht unbe­d­ingt Pos­i­tives assozi­iert.

Das Endergeb­nis jedoch — ein neues Zuhause ganz nach den eige­nen Vorstel­lun­gen — ist mehr als Entschädi­gung genug für all den Aufwand.

Anfang März durften wir unsere neuen Büroräume im Langer­feldt Haus beziehen. Die Bauar­beit­en auf unseren Eta­gen sind mit­tler­weile größ­ten­teils abgeschlossen. Auch wenn hier und da noch Acces­soires fehlen und das eine oder andere Möbel­stück aufzubauen ist, fühlen wir uns sehr wohl in unseren neuen Räu­men.

Die großzügi­gen Büros bieten viel Raum für offene Möblierung und indi­vidu­elle Gestal­tung. Unsere Kun­den emp­fan­gen wir in ein­er eige­nen Kon­feren­ze­tage mit mit flex­i­bel gestalt­bar­er Sem­i­narfläche, diversen Besprechungsräu­men und Pro­jek­t­büros.

Unsere Ter­rassen lock­en mit einem phan­tastis­chen Aus­blick auf den Dom und die Däch­er Braun­schweigs und bieten sich für zwan­glose Team­meet­ings und After Work Lounges ger­adezu an.

Gern hät­ten wir unsere neuen Räume im Rah­men ein­er bom­bastis­chen Ein­wei­hungspar­ty präsen­tiert. Hier hat uns — wie vie­len anderen auch — die Pan­demie lei­der einen Strich durch die Rech­nung gemacht.

Doch für die Ein­wei­hung eben­so wie für den Auf­takt der com­ple­neo Acad­e­my gilt das Mot­to “Aufgeschoben ist nicht aufge­hoben!”.

Wir freuen uns, Sie schon bald in unserem neuen Heim zu emp­fan­gen!